Without Colors - by [black-wickelschen.myblog.de]
In deinen Augen.

und ganz still warte ich ab.
ich warte bis sich der sturm legt, an mir vorbei zieht
oder bis ich im auge des sturms bin.
                                                    
                                                   ich weiß alles und nichts.
                  
                    und ganz still warte ich ab.

wie die ruhe vor dem sturm.          kannst dus sehn?
                                                 kannst dus fühln?
                                                 kannst dus hören?
            um uns tobt ein stum.
                          
                                    das macht mich völlig heiß'.  

  

                          


Ich starre stunden lang auf's Spiegelbild
Und rätsel' wer da vor mir sitzt
Ich hör' der Stimme zu, die zu mir spricht
Die mir die Richtung weisen will

Ich hab' die Sicht verloren, jede Hilfe kam zu spät
Jeder Tag wird neu geboren, der viel zu schnell vergeht.

Niemand merkt, wie die Zeit vergeht
Dass schon heute gestern ist
Das ganze Leben stellt nen' Maßstab dar
Der irgendwo am Ende ist

Jede Minute, jede Stunde, jedes Jahr
Vergeht im Flug und plötzlich wird mir klar..

Ich hab' soviel verpasst, soviel nicht mitgemacht
so wenig Spaß gehabt, doch all das hol' ich nach
Ich will Paris mal sehn', ´nackt durch den Kaufhof gehn'
Will reisen um die Welt, schönen Gruß aus Ibiza

Ich geh' den halben Tag der Arbeit nach
Kämpfe für mein täglich Brot
Den Rest vom Tag sitz' ich vor'm Fernseher
Bis mich dann nachts der Sandmann holt

Die Uhr tickt unaufhaltsam, die Zeit läuft mir davon
Und langsam wird mir klar, es gibt was aufzuholn'.

21.3.08 15:50



C'est la vie..~

Sie.
Freunde..
ich liebe .. ~
ich hasse .. ~
unvergessen..~
verewige dich :D

mon amour..~

~..emia't ej
}Gratis bloggen bei
myblog.de