Without Colors - by [black-wickelschen.myblog.de]

und ich schreie in den himmel
ICH WILL WEG VON HIER
und ich schreie in den himmel
HÖRST DU MICH NICHT?
und ich schreie in den himmel
RETTE MICH
und ich falle schweigend zu boden.
ich kann nicht mehr.

Oh herr gott der du bist im himmel,
bitte lass sie nicht nur meine fehler sehn,
ich will das sie durch ihre taten mit zu grunde gehn.
lass sie fühlen,
lass sie leiden,
lass sie weinen,
lass sie schreien,
lass sie um vergebung flehn.
ich will sie BETTELN sehn.

innerlich schon am krepieren.
und ich kämpfe, kämpfe immer weiter.
will dieses spiel des lebens nicht verlieren.
und ich kämpfe kämpfe immer weiter.
schon den anfang dieser tragödie fast vergessen,
und ich kämpfe, kämpfe immer weiter.
bin vom stark sein total besessen
und ich kämpfe, kämpfe immer weiter.

siehst du mich denn nicht?
hörst du mich denn nicht?

jeder kampf geht doch irgendwann zuende?

1.11.08 01:48


you are so beautiful..

beautiful.

du bist so wunderschön.
so wunder, wunderschön.
und ich wünschte mir du würdest mich berühren.
ich will süchtig sein.

süchtig nach dir.

ohman. immun gegen alles und jeden?
warum diese leeren versprechungen?

 

2.11.08 23:44


liebesdealer.


ich schaue in deine großen schönen leeren augen.
ich versuche deine seele in ihnen zu erkennen, doch das einzige was ich erkennen kann ist, dass du mich nicht siehst. durch mich hindurch, oder einfach über mich hinweg.
jedesmal wenn du lächelst, möchte ich dich küssen.
es ist so sanft. so schön.
es tut gut.
doch ich spüre nicht wie echt es ist.
8.11.08 00:44


unstillbare gier.


soviel zeit ist schon vergangen.
doch nie. niemals, erlosch das verlangen.

eiskalter wind.
eine sternenklare nacht.
tausend lichter.
                                   noch nie so fasziniert.
                                   noch nie so irritiert.
                                   noch nie so inspiriert.

unbeschreiblich.- wunderschön.

die zeit des dritten vollmonds.
                                                      lass uns abwarten.
13.11.08 00:22


Fahrt zur Hölle.

alles in mir brennt, weint und schreit. NEID
wie gut ihr es doch habt.
was für ein unglaublicher hass in mir, was für eine unglaubliche wut-
ich will euch alle zerreissen. ICH WILL SCHREIEN:
WIE KANNST DU SO SEIN?
WIE KANNST DU SO SEIN?
WIE HERR GOTT NOCHMAL WIE

oh herr gott der du bist im himmel.
bitte lass sie nicht nur meine fehler sehn.
ich will das sie durch ihre taten mit zu grunde gehn.
lass sie fühlen, lass sie leiden, lass sie weinen, lass sie schreien, lass sie um vergebung flehn.
wieso tust du mir das an? warum? wie kannst du nur so sein?
ich will alles und jeden erschlagen. ich will kotzen und rotzen und kratzen und beißen. ich will schreien. WIESO?
WARUM BIST DU SO?
ich ertrag es nicht.
du ekelhafte bestie. du hässlicher mensch.
diese unglaubliche grenzenlose wut.
ich ersticke.
 
13.11.08 17:34


 rawwrr: wie pervers ich doch bin.
tausend gedanken die in meinem vergammelt hirn ihre kreise kreisen.
 kein einzig brauchbarer. uuh, hundert träume die ich träume obwohl ich wach sein sollte. hellwach.
mich interessiert keiner und alles, ich bin vollkommen neben mir und wünsche mich in dich.
in dein verkorkstes herz oder dein bekifftes hirn. in deine verbrauchte seele und durchtriebenes ich.
 ich will dein ein und alles sein. nutze dich schamlos aus.
wie ich mir vorstelle dich irgendwann in meinen bann gezogen zu haben. wie ich mir vorstelle dass du mich packst,
 küsst und liebst. wie ich meine pläne schmiede, wie wir zusammen in der antarktis polarlichtern auf schlitten
 hinterherjagen. bis wir uns abends am knisternden kamin lieben.
wie wir in namibia oder kenia auf einem camper auf safari fahren.
 mit den löwen brüllen, mit zebras rennen und auf elefanten reiten.
wie wir von luanda, nach nairobi wandern und von dort aus über den indischen ozean nach madagaskar schwimmen.
 wie wir dort tauchen und wochenlang am strand leben. ohja.
wie wir uns ein boot bauen und wochenlang auf see sind, einen kurzstop
auf den malediven machen uns proviant besorgen, bis wir in sri lanka ankommen.
In kandy sitzen wir dann bei vollmond vor dem zahntempel und schauen uns die prozession an.
später wandern wir durch die schönsten und ärmsten plätze indiens, bis
wir unseren lieblingsplatz gefunden haben und bollywoodreif heiraten.
namastej.
wir fahren in unserm jeep über bangladesh,burma über laos bis nach vietnam.
über cambodia, nach thailand bis nach malaysia.
ich will mit dir nach hawaii.
ich will am rand von vulkanen sitzen und steine hineinwerfen und bei opfer ritualen zuschauen.
ein kurztripp nach argentinen, dann zurück nach chile. peru, ecuador!
bis nach venezuela.
gott ich könnte dich ewig für meine träume missbrauchen.
ich verstehe dich nicht.
ich versteh dieses böse schicksal nicht, oder wer auch immer daran schuld
ist, dass du mich nicht unglaublich heiß, intelligent und anziehnd findestest.
aktion -> reaktion.
ein lächeln von dir -> ein lächeln von mir.
ein kurzer augenblick der freude.
-> eine ewigkeit von sehnsucht.
26.11.08 00:23


 


nein, ich glaube dir nicht das ich schön bin.
ich glaube dir nicht, dass ich hübsch sein soll.
ich bin hässlich.
wenn es wirklich so wäre wie du sagst, warum bin ich dann so alleine?
wenn es wirklich so wäre, warum ist dann keiner hier bei mir?
wieso liebt mich dann niemand so wie ich es gerne hätte?
mir ist kalt.
was bringen mir meine bittersüßen gedanken, wenn du sie nicht verstehst?
was bringen mir meine fantastischen worte, wenn du sie nicht hörst?
was bringen mir meine sanften berührungen, wenn du sie nicht spürst?
was bringt mir mein schöner schein, wenn du durch mich hindurch siehst?
was bringt es mir, ich zu sein, wenn ich dabei unglücklich bin?
die stille zerfrisst alles um mich herrum.
ich fühle mich wie in einem vakum.#
wie als wär ich in meinem kopf gefangen.
wer hält mich denn davon ab meine sachen zu packen?
wer hält mich denn davon ab aus dem fenster zu springen?
wer hält mich denn davon ab zu feiern?
zu saufen?
zu lieben?
zu spielen?
zu fliegen?
zu singen? zu tanzen? tausend neue menschen kennen zu lernen?
die welt zu sehen? zu reden? zu denken? zu LEBEN?
dieses verdammte ich in dem ich gefangen bin.
nicht diese vier wände halten mich davon ab die welt zu sehen, in all ihren
farben und formen, in all ihrer bedeutsamkeit und schöne.
es ist nicht mein schicksal hier zu sitzen und mich dem ganzen spiel des lebens zu fügen.
ich will nicht einfach würfel würfeln und mensch ärger dich nicht spielen.
ich will es niemandem gönnen einfach so über mich hinweg zu entscheiden. und erst recht nicht über mich.
schon gar nicht vertrau ich dem SCHICKSAL diese würfel.
wenn schon denn schon sowas wie schach. in der ich etwas opfer um weiter vorwärts zu kommen.
in denen ich strategisch vorgehn muss. ich spiele gerne. alles oder nichts.
und wenn ich verlieren sollte, dann will ich als letzte figur fallen.-
ich war dem wahnsinn noch nie so nahe.
ich will weinen und schreien.
diese worte, ich schäme mich für diese.

30.11.08 00:31



C'est la vie..~

Sie.
Freunde..
ich liebe .. ~
ich hasse .. ~
unvergessen..~
verewige dich :D

mon amour..~

~..emia't ej
}Gratis bloggen bei
myblog.de