Without Colors - by [black-wickelschen.myblog.de]
wenigstens hast du keine kinder!


das ganze macht mich krank.
es zerfrisst mich immer weiter, obwohl ich schon vor wochen dachte schlimmer gehts eh nicht mehr.
meine hände zittern. das tippen fällt mir schwer.
ich würde am liebsten einfach eine flasche wein köpfen, während ich mir weiter reinziehe was ich doch für ein schlechter moslem wär.
ehrenlos.  unwürdig, keinen stolz und ich bin ja so ein unglaublich egoistischer und schlechter mensch.
das geheule und  gebrülle meiner mutter wird zu einem lied das in dauerschleife läuft. " du hast glück es waren keine 20 jahre, sondern nur ein paar monate!!""
"dir geht es nicht so schlecht wie mir!!"
" sei froh das du wenigstens keine kinder hast!!"
ja, ich habe keine kinder. das ist doch ein grund um sich zu freuen. das sollte ich mir immer vor augen halten!
ja, es ist wunderschön. ich genieße jede einzelene sekunde und jeden verdammten satz den ich zu hören kriege. ich genieße es von allen seiten bombadiert zu werden.
" das ist die strafe von gott!"
mein gott, dein gott ist auch meiner.
aber ich bin die die alles falsch gemacht hat. die ihre familie ja zerstört hat, meinen ruf vernichtet hat.
aber ich kanns ja wieder gut machen.
"hör auf zu heulen, es kommt der nächste und irgendwann wirst du schon den richtigen finden, irgendwann gehts wieder bergauf "
JA; JA IHR HABT JA ALLE RECHT:
VERDAMMTE SCHEIßE als würde ich das nicht selber wissen.
ich führe einen krieg.
einen kampf gegen mich selbst und meine gefühle.
komisch, wenn man noch nichtmal weiß auf welcher seite man steht.
ja, ja es war alles nur scheiße, es hätte nie geklappt, ihr passt einfach nicht zusammen und vergiss ihn und die zeit und hör auf dir die ganze zeit vorzustellen wies gewesen wäre.
töte alles was vorhanden war, denn das wichtigste was für euch und eure liebe stand ist doch eh schon tot. lol
und dann gehts wieder los. und ich raste aus. nein verdammt nochmal, ich will das nicht. ich kann das einfach nicht akzeptieren, nein er ist kein arschloch, ich bin einfach nur nicht gut genug! du bist eklig und hässlich, entschuldige dich und dann versuch weiter daran festzuhalten und daran zu glauben!!
lol. und egal wie oder was.ich fühle mich bei beiden seiten erbärmlich.
ja, mag sein das ich in selbstmitleid versunken bin.
mag sein das ihr alle mein verhalten lächerlich findet.
aber diesmal habe ich einfach keinen bock mich schick zu machen, mir einzureden das ich schön bin, das ich da draußen tausende haben könnte und das ich was besseres verdient habe.
ich stelle mich auf die waage und schaue in mein verheultes spiegelbild. walk of fame. lena du bist so wunderschön.
blabla ich will mir diese scheiße nicht anhören.
10 kilo weniger. oh man was hätte ich nicht alles rausgekotzt, wär gerannt wie bescheuert oder hätte mir sachen reingeschmissen um meinem wunschgewicht so nah zu sein wie jetzt. jaja so hat man das damals richtig gemacht! schöner besser klüger stärker werden.
das war die beste lösung gegen schmerz.
lol. und jetzt stehe ich vorm spiegel und die stunden vergehen. und ich kann einfach nicht aufhören zu heulen, weil ich mir gerade nichts sehnlicher wünsche als das ich 15 kilo mehr wiegen würde, mir pausenlos saure gurken mit sahne reinstopfe und dabei zusehn darf wie mein bauch wächst. aber stattdessen breitet sich einfach von sekunde zu sekunde diese gnadenlose leere aus. du hast alles verloren. und diesmal will ich mir nicht einreden das ich mir das zurück hole. ich will das alles nicht von irgendwem anders oder ein zweites mal. es hätte dieses mal sein sollen. weil ich ihn so sehr liebe. weil es sich falsch anfühlt das alles wegzuschmeißen. "LENA WACH AUF ES IST AUS"
" verpiss dich dahin wo du hergekommen bist!"
ja, ich verfickte drecksnutte.
verpiss dich dahin wo du hergekommen bist.
ich habe diesen satz noch nie so oft gehört wie jetzt.
und wo soll ich jetzt hin?
es tut einfach so weh. und es wird nicht besser, sondern von sekunde zu sekunde schlimmer. weil ich weiß das es dir von sekunde zu sekunde besser geht. ohne mich. ohne baby. fuckoff.
du weißt wies weiter geht. das wusstest du schon die ganze zeit. denn du sitzt im flieger nach irgendwo. während ich hier verrecke und die zeit zurück holen will. dich zurück holen will. dj zurück holen will. und alles was jetzt sonst noch so im müll liegt.
ja das geht nicht, das weiß ich. aber dann will ich alles nochmal.
und meine hände zittern weiter. fühlt sich so entzug an? normalerweise würde ich mir einfach jetzt den nächsten kick holen, vielleicht sogar nen andern typen, einfach so als mittel zum zweck. einfach weils geil ist immer wien phoenix aus der asche aufzustehn. einfach weil der ganze schmerz und die demütigungen mit stolz und kraft erstickt wurden. fallschirmspringen! mit 18 alleine nach kenia! abi abbrechen! ohja. das war ja alles so geil. alles um meinen lebenslauf auszuschmücken, damit ich ein paar sachen habe die mir zeigen das das leben, doch so lebenswert ist. alles, hauptsache kein normales leben.
und jetzt gerade.
wünsch ich mir einfach nur ein normales leben.
denn ich habe einfach keine kraft für das hier.
du verfickte drecksnutte könntest jetzt in köln sein.
puh.
ja.
das könnte ich.



25.1.10 23:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

C'est la vie..~

Sie.
Freunde..
ich liebe .. ~
ich hasse .. ~
unvergessen..~
verewige dich :D

mon amour..~

~..emia't ej
}Gratis bloggen bei
myblog.de